Aufregendes Jahr 2017, spannendes Jahr 2018

Aufregendes Jahr 2017, spannendes Jahr 2018

Das Jahr 2017 war für mich als Geschäftsführer oder jetzt Vorstand eines der spannendsten Jahre in der Geschichte der WOGRA. Neben den Ereignissen, die jeder Interessierte in den Medien verfolgen konnte, hatten wir auch äußerst spannende Projekte. Ebenfalls sehr erfreulich ist, dass wir ein großes Wachstum an Mitarbeitern verzeichnen durften. Und damit wir auch zukünftig..

mehr ...
Den Ansprüchen gerecht werden - Software für den Markt von morgen

Den Ansprüchen gerecht werden – Software für den Markt von morgen

Getreu dem Sprichwort „Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht“ sind es besonders die großen Konzerne, die sich in ihren festgefahrenen Strukturen verstricken. Allerdings sind es auch die großen Konzerne, die einen großen Endkundenkreis bedienen müssen. Und dessen Ansprüche haben sich gewandelt. Mobile Apps und Kundenportale gelten als Selbstverständlichkeit. Der Kunde kann seine Daten..

mehr ...
Reduzierung des Entwicklungsaufwands um 70% - Software-Entwicklungsumgebung "WMS" als Digitalisierungs-Treiber

Reduzierung des Entwicklungsaufwands um 70% – Software-Entwicklungsumgebung „WMS“ als Digitalisierungs-Treiber

Was in der Überschrift steht, halten die meisten zunächst für einen Witz: Reduzierung des Entwicklungsaufwands um 70%? Bei einer Individual-Software? Inklusive Testabdeckung, Datenbanken-Anbindung und Benutzeroberflächen? Kaum vorstellbar. Zumindest mit den konventionellen Methoden. Mit der Entwicklungsumgebung WMS hat WOGRA einen ganz neuen Ansatz verfolgt, dessen Zahlen für sich sprechen. Kurzbeschreibung und Überblick WMS ist ein deklarativer..

mehr ...
WOGRA vs. Nearshore / Offshore

WOGRA vs. Nearshore / Offshore

Nearshore/Offshore? Gelegentlich werden wir von potenziellen Neukunden gefragt, weshalb sie WOGRA beauftragen sollten und nicht ein viel günstigeres Unternehmen in Ost Europa, Indien, Pakistan oder Vietnam. Wenn wir diese Frage gestellt bekommen, dann hat uns der Interessent erst gerade eben kennen gelernt oder er hat unsere Philosophie nicht verstanden. Wir wollen in unserem Blog die..

mehr ...
Automatisierung auf Gedeih und Verderb - WOGRA

Automatisierung auf Gedeih und Verderb

„Wir automatisieren! Jetzt!“ Prima! Wenn dieser Gedanke seinen Platz in der Unternehmenskultur gefunden hat, ist das ein großer, aber auch ein lobenswerter Schritt! Automatisierung bringt nicht nur einen zeitlichen Gewinn, sondern vor allem auch einen qualitativen. Um letzteren zu erreichen, müssen bei der Automatisierung allerdings ein paar Dinge vorab durchdacht werden. Wer „ohne Sinn und..

mehr ...
Innovation durch Cloud-Integration - WOGRA beim "Unternehmensdialog Schwaben" am 14.06.2016

Innovation durch Cloud-Integration – WOGRA beim „Unternehmensdialog Schwaben“ am 14.06.2016

„Erfolgreich in der digitalen Welt“ – Diesen Leitgedanken verfolgte der aitiRaum e.V. aus Augsburg am 14.06.2016. Entprechend gab es eine große und abwechslungsreiche Vielfalt an Vorträgen und Unternehmenspräsentation lokaler Firmen. WOGRA war dabei – mit Präsentationsstand und Vortrag „Innovation durch Cloud-Integration“.   Unternehmensdialog Schwaben: Vernetzung, Vorträge und ein innovatives Ambiente Bereits der Veranstaltungsort versprach Raum..

mehr ...
Continuous Delivery - Keine Frage der Technik und kein Trend aus dem Silicon Valley

Continuous Delivery – Keine Frage der Technik und kein Trend aus dem Silicon Valley

Wer sich mit agiler Softwareentwicklung beschäftigt, der kommt um das Thema Continuous Delivery nicht herum. Es fing mit Continuous Integration an, was soviel bedeutet wie dass ein Entwickler Programmcode verändert und diese Softwarestand in das zentrale Codeverwaltungssystem hochlädt. Dieser Code wird dann von einer Software automatisch kompiliert und anschließend werden noch die Testfälle ausgeführt. Das..

mehr ...

Was ist eigentlich WMS? Und was hat das mit meinem Unternehmen zu tun?

Viele Unternehmen trauen sich nicht an Individual-Software heran, weil die Vorurteile über hohe Kosten und langer Entwicklungszeit sich immer noch halten. Lieber nehmen besonders mittelständische Unternehmen ein Produkt „von der Stange“, was oft überdimensioniert ist und mit einem komplizierten Lizenzsystem verbunden ist. Dabei übersehen sie oft, dass neben Lizenzgebühren auch Kosten für Customizing und Change..

mehr ...