Erfolgreiche Fortsetzung des"2. Forum Digitalisierung" in Augsburg

Erfolgreiche Fortsetzung: „2. Forum Digitale Transformation“ in Augsburg

Der Auftakt für WOGRAs Veranstaltungsreihe im vorigen Jahr war bereits ein Erfolg. Nun hat der Software-Dienstleister aus Augsburg mit dem „2. Forum Digitale Transformation“ eine beeindruckende Fortsetzung durchgeführt.

Experten aus allen Bereichen: Die Fachvorträge

Die Fachvorträge befassten sich mit unterschiedlichen Themen, bei denen im Zentrum jedoch immer der Mehrwert der Digitalisierung stand. So führte Wolfgang Graßhof, Geschäftsführer der WOGRA, die Teilnehmer in das Thema Design Thinking ein. Ein Ansatz, bei dem mit Analysestrategien erfasst wird, ob das gewünschte System des Kunden auch tatsächlich die Lösung dessen Problems ist. Dr. Alexander Vilbig von den Stadtwerken München zeigte, wie sich die Anwendungslandschaft der SWM im Zuge der Digitalisierung verändert hat. Er konnte mit Zahlen belegen, dass die Errichtung digitaler Kundenschnittstellen auch einen betriebswirtschaflich sehenswerten Mehrwert bildet. Zum Ende hin verabschiedete Matthias Bauch von der Hochschule München, die Teilnehmer mit Impulsen und Überlegungen zur mehrschichtigen Bedeutung von Innovationen.

Wieder im Zentrum: Die Diskussionsrunde

Der Name der Veranstaltung lässt es bereits erahnen: Im Fokus stand auch bei der Fortsetzung der Veranstaltungsreihe eine Diskussionsrunde, in der alle Teilnehmer und Referenten über unterschiedliche Themen der Digitalen Transformation gesprochen haben. Viele der Themen wurden in den Pausen stark diskutiert und später in einer großen Runde fortgeführt. Aber es war auch nach den Fachvorträgen erkennbar, welche Bereiche noch Diskussionsbedarf hervorrufen. Es waren die Themen der Teilnehmer und diese konnten sich hier untereinander in Ruhe austauschen.

Neues Element: Expertenrunde

Anders als viele andere Veranstaltungen begann das „2. Forum Digitale Transformation“ nicht mit einer Keynote, sondern mit einer Expertenrunde. Diese bestand aus Sigrid Hauer/Geschäftsführerin EBH GmbH, Christof Biermann/Geschäftsführer Versino Projects, Wolfgang Graßhof/Geschäftsführer WOGRA. Thema der Runde waren Zahlen des BMWI, die verdeutlichen, welchen Weg die Digitalisierung hinsichtlich Jobmarkt, Gerätevielfalt und Gschäftspotenzial bietet. Viele der Argumente wurden in den Fachvorträgen und der Diskussionsrunde aufgenommen und führten so als roter Faden durch die Agenda.

Digitalisierung greifbar: Vorstellung konkreter Projekte

Um nicht nur über das Thema der digitalen Transformation in der Theorie Worte zu verlieren, sondern diese auch greifbar zu machen, hat WOGRA beim „2. Forum Digitale Transformation“ einen Slot mit Projektvorstellungen eingeplant. Christoph von Külmer/Geschäftsführer SportBrain GmbH erzählte, wie die Stadtsparkasse Augsburg eine von WOGRA realisierte Facebook App nutze um die Reichweite in der jüngeren Zielgruppe deutlich zu verbessern. Dass die Einführung einer neuen Software, die in erster Linie zur Vereinfachung von Prozessen gedacht war, zu ganz neuen Geschäftsbereichen und einem enormen Wachstum des Unternehmens führen kann, zeigte Christian Hödl/Geschäftsführer Perim anhand der Entwicklung, die sein Unternehmen seit der Einführung einer von WOGRA umgesetzten Lösung gemacht hat.

Ausblick: „3. Forum Digitale Transformation“ in 2017

Nach dem Event ist vor dem Event. Melanie Dirksen, die das „2. Forum Digitale Transformation“ moderierte und auch für dessen Organisation verantwortlich war, steckt bereits in den Planungen des Folge-Events: „Wir haben sehr positives Feedback bekommen und es wurde wieder klar, dass gerade die Möglichkeit, mit anderen zu diskutieren, das ist, was unser Format ausmacht. Aus diesem Grund werden wir selbstverständlich die Reihe fortsetzen und sind bereits auf Terminsuche. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir sie auf der Veranstaltungswebseite oder in unserem „Digital Diary“ veröffentlichen.“

WOGRAs Informationsservice: „Digital Diary“

Mit dem „Digital Diary“ hat WOGRA einen neuen Informationsservice ins Leben gerufen, der die Abonnenten einmal im Quartal mit Impulsen und Projektberichten zu den Themen Digitalisierung/Smart Services und Business Intelligence versorgt. Interessenten können sich auf der Webseite von WOGRA www.wogra.com anmelden.